A A A

Kommen Sie in Bewegung: Mit einer Wanderung am Roten Main

Raus in die Natur und frische Luft atmen: Eine Wanderung macht Spaß und bringt Sie in Schwung. Für die Gesundheit unserer Diabetes-Patienten ist regelmäßige Bewegung besonders wichtig. Nicht nur, weil sie Ihnen beim Abnehmen hilft. Sie sorgt auch dafür, dass Sie Ihren Blutzuckerspiegel aktiv senken können, ganz ohne Medikamente.

 

Für eine Wanderung legen wir Ihnen heute eine besonders schöne Strecke ans Herz: Den Rot-Main-Auen-Weg, den das Regionalmanagement Bayreuth im vergangenen Jahr neu ausgewiesen hat. Er verläuft am Roten Main entlang von Bayreuth über Heinersreuth und Neudrossenfeld bis Langenstadt, vorbei an über 60 Sehenswürdigkeiten aus Natur und Kultur, die auf Lehrtafeln erklärt sind.

Tiere, Pflanzen, historische Gebäude: Es gibt viel zu sehen

In der Flussaue sind die Störche zuhause, die sich jetzt im Spätsommer sammeln, um den Flug nach Süden anzutreten. Mit etwas Glück können Sie ihnen unterwegs noch begegnen. Auch Biber, Eisvögel und viele Rehe leben in den Wiesen am Roten Main. Dazu liegen sieben historische Mühlen und eine Schmiede an der Strecke, außerdem Streuobstwiesen, Bauerngärten und Wehre.

Wo starte ich?

Der Rot-Main-Auen-Weg ist durchgehend beschildert. Er verläuft über 21 Kilometer und beginnt in Bayreuth am Main auf Höhe der Wilhelminenaue. Natürlich können Sie auch an jeder anderen Stelle in die Tour einsteigen und sie nach Belieben verkürzen. Einen Flyer mit dem Streckenverlauf erhalten Sie im Rathaus, an der Touristeninformation oder hier zum Herunterladen.

Auch für Wander-Einsteiger geeignet

Für Wander-Einsteiger, die noch untrainiert sind, ist diese Tour bestens geeignet: Sie verläuft ohne größere Steigungen und ist von Spaziergängern jedes Alters gut zu bewältigen. So können Sie Natur und Kultur entspannt genießen und dabei viel für Ihre Gesundheit tun.

 

Foto: pixabay/cyberangel70