A A A

Jodgehalt in Lebensmitteln

Jodprävention mit den täglichen Mahlzeiten

Die richtige Ernährung beugt Jodmangel vor, dem Auslöser einer Schilddrüsenvergrößerung (Struma oder umgangssprachlich "Kropf" genannt). Weil das Wachstum der Schilddrüse "lautlos" beginnt, hat die Prävention so hohe Bedeutung. Die beste Vorsorge ist eine jodhaltige Ernährung.

Die besten Jodlieferanten sind Meeresfische. Schon 100 Gramm Schellfisch decken den Tagesbedarf eines Erwachsenen. Der Richtwert für Erwachsene liegt bei 180-200 µg/Tag. Kinder sollten 100-140 µg/Tag zu sich nehmen.

Abhängig von vielen Faktoren

Die Angabe eines exakten Jodgehaltes für einzelne Lebensmittel ist enorm schwierig. Einerseits liegen für viele Brot-, Käse- oder Wurstsorten überhaupt keine Untersuchungsergebnisse vor. Andererseits hängt der letztliche Jodgehalt stark von Zubereitung ab: Der eine salzt kräftig mit jodiertem Salz, der andere salzt weniger oder benutzt unjodiertes Salz.

Die folgende Tabelle gibt einen ansatzweisen Überblick über den Jodgehalt ausgewählter Lebensmittel. Es handelt sich immer um Durchschnittswerte, die nach Fütterung, Herstellung und Zubereitung variieren können. Aber die Prävention kann durchaus schmackhaft sein:

Weitere Werte und Erklärungen finden Sie inklusive individueller Berechnungsfunktion zu diversen Werten wie Fett-, Kalorien- oder Vitamingehalt zum Beispiel unter naehrwertrechner.de.