A A A

Aktiv mit Diabetes

Mit Bewegung zu mehr Lebensqualität

Viel Lebensqualität trotz Diabetes: Mit einer zielführenden medizinischen Behandlung, einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger, vernünftig dosierter Bewegung stehen die Chancen gut, dieses Ziel zu erreichen. Für Diabetiker, die jetzt im Frühjahr mit dem Laufen oder Walken beginnen möchten, hat diabetes-ratgeber.net elf wertvolle Starter-Tipps zusammengestellt. Die wichtigsten haben wir für Sie zusammengefasst.

Was sollten Sie beachten, bevor Sie in ein aktiveres Leben aufbrechen? Als Diabetes-Betroffener, der bisher keinen oder kaum Sport betrieben hat, sollten Sie sich von Ihrem Arzt zunächst richtig durchchecken lassen. Sind Ihre Blutzuckerwerte in Balance? Ist das Herz-Kreislaufsystem ausreichend belastbar? Sobald Ihr Arzt grünes Licht gibt, können Sie sich eine Sportart aussuchen…

Manche Menschen joggen lieber, andere möchten lieber etwas schneller gehen. Auch beim Wandern oder bei langen Spaziergängen sammeln Sie viele Punkte für Ihr Bewegungskonto. Für welche Bewegungsform Sie sich auch entscheiden: Sie muss zu Ihnen passen, denn nur dann bleiben Sie dauerhaft motiviert. In den letzten Jahren ist das Nordic Walking immer beliebter geworden: ein zügiges Gehen mit Stöcken. Diese Trendsportart ist gelenkschonend und bezieht Schultern, Rumpf und Arme mit in den Bewegungsablauf ein. Im Sportgeschäft berät man Sie gerne, welche Stocklänge für Sie die richtige ist.

Sicher geht es Ihnen auch so: In Gesellschaft läuft es einfach besser! Suchen Sie sich deshalb einen oder gleich mehrere Lauf- oder Walking-Freunde. Wer feste Termine mit Gleichgesinnten vereinbart, bleibt im wahrsten Sinne des Wortes in Bewegung und hat zudem mehr Spaß dabei. Wenn Sie zu zweit oder mit einer Gruppe unterwegs sind, können und sollten Sie sich beim Sport unterhalten. Denn ein lockeres Gespräch funktioniert wie eine Pulsuhr. Faustregel: Nur so schnell laufen, dass Sie sich dabei ohne Atemprobleme noch wunderbar unterhalten können.