A A A

Diabetes bewegt uns!

Info-Kampagne zur Diabetes-Prävention

Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml hat im Mai in Nürnberg den 1. Bayerischen Diabetesbericht vorgestellt. Die Ergebnisse des Berichts sind besorgniserregend: Rund eine Million Menschen in Bayern sind an Diabetes mellitus erkrankt.

Weitere 200.000 Menschen, so die Einschätzung, seien ebenfalls betroffen, allerdings ohne von ihrer Erkrankung zu wissen. Deshalb geht das bayerische Gesundheitsministerin nun mit einer Info-Kampagne zur Diabetes-Prävention an die Öffentlichkeit.

Aus dem 1. Bayerischen Diabetesbericht geht ebenfalls hervor: In Oberfranken ist der Anteil an Diabetes-Betroffenen besonders hoch. Und bei Weitem nicht alle wissen von ihrer Erkrankung. Denn der Diabetes entwickelt sich schleichend und äußert sich zumindest am Anfang kaum durch Beschwerden, die ihn frühzeitig „enttarnen“ würden. Die Folgen einer langjährigen Diabetes-Erkrankung dagegen können gravierend sein.

Info-Kampagne „Diabetes bewegt uns!“

Gesundheitsministerin Melanie Huml betont deshalb in ihrem Vorwort zur Info-Kampagne „Diabetes bewegt uns!“ die hohe Bedeutung der Diabetes-Vorbeugung: „Eine gesunde Lebensweise mit ausgewogener Ernährung und ausreichend Bewegung hilft, dem Diabetes aktiv vorzubeugen. Dabei muss man kein Profisportler werden, selbst kleine Maßnahmen helfen. Aber auch wer bereits erkrankt ist, kann den Krankheitsverlauf beeinflussen.“

Was man selbst zur Diabetes-Prävention tun kann, erläutert die Website zur Kampagne. Hier sind auch die zahlreichen Informationsveranstaltungen aufgelistet, die bis zum Jahresende in ganz Bayern abgehalten werden. Zusätzlich findet am 12. Juli am Odeonsplatz in München der Aktionstag „Diabetes bewegt uns!“ statt. Alle Events wollen eine klare Botschaft überbringen: Es ist nie zu früh, mit der Diabetes-Vorbeugung zu beginnen – und auch gar nicht so schwer. In unserer Praxis informieren wir Sie gerne zu diesem wichtigen Thema.