A A A

Kugelrunde Kinder


Übergewicht und Bewegungsmangel im Kindesalter schädigen Muskel- und Knochenaufbau.

Ein Fruchtsaft hier, ein Schokoriegel dort und zwischendurch noch ein Bonbon: Etwa 15 bis 20 Prozent der Kinder in Deutschland sind übergewichtig. Sechs Prozent unseres Nachwuchses ist bereits adipös. Ein Viertel aller Kindergartenkinder können weder einen Purzelbaum schlagen noch auf einem Bein hüpfen.

Grundlage für Krankheiten im Erwachsenenalter

Während frühere Generationen sich die Zeit mit Toben und Klettern an der frischen Luft vertrieben, sitzen Kinder heute vor PC oder Fernseher. Das hat fatale Folgen. Kinder, die sich zu wenig bewegen, können ihre Knochensubstanz nicht ausreichend aufbauen. Auch der Muskelaufbau leidet unter der mangelnden Bewegung.

80 Prozent der übergewichtigen Kinder werden auch als Erwachsene ein zu hohes Körpergewicht haben. Das schafft die Grundlage für Volkskrankheiten wie Osteoporose oder Gelenkverschleiß, aber auch für Diabetes und Herz-Kreislaufprobleme. Übergewicht schadet darüber hinaus dem noch weichen kindlichen Skelett und führt zu Fehlwachstum und Haltungsschäden.

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt für Kinder zwischen 5 und 17 Jahren eine Stunde körperlich anstrengende Bewegung pro Tag. Sport, vor allem Mannschaftssport, fördert nicht nur die Gesundheit der Kinder. Der Kontakt zu anderen stärkt die Sozialkompetenz und die Auffassungsgabe.