A A A

Thyroxin-Einnahme zum Kaffee?

Thyroxin-Einnahme zum Kaffee – okay oder nicht?

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion werden zu wenig Schilddrüsenhormone produziert und in den Blutkreislauf abgegeben. Besteht dieser Hormonmangel auf Dauer, zum Beispiel infolge einer operativen Entfernung von Schilddrüsengewebe, muss das Schilddrüsenhormon Thyroxin lebenslang in Tablettenform eingenommen werden. Die meisten Patienten tun das täglich jeweils am Morgen. Dabei sollte beachtet werden, dass das Thyroxin-Präparat nicht mit Kaffee, sondern mit Wasser eingenommen wird.

Es ist ja grundsätzlich nicht ratsam, Medikamente zusammen mit koffeinhaltigen Getränken einzunehmen. Denn das Stimulans Koffein, das in Cola, Energy Drinks oder Kaffee enthalten ist, verstärkt die Wirkung von anregenden Medikamenten und schwächt die Wirkung von beruhigenden Arzneimitteln. Bei den Thyroxin-Präparaten kommt ein weiterer Negativ-Aspekt hinzu: Das Koffein behindert die Aufnahme und Verwertung des Thyroxins im Körper. Das gilt übrigens auch dann, wenn die Tasse Kaffee ein paar Minuten nach der Einnahme des Thyroxin-Präparats getrunken wird.

Ärzte raten ihren Patienten mit Schilddrüsenunterfunktion deshalb, das Thyroxin-Präparat mindestens eine halbe Stunde vor dem Frühstück einzunehmen – auf nüchternen Magen und mit einem Glas Leitungswasser. Die folgenden 30 Minuten kann man mit Vorfreude überbrücken: Denn nach der halbstündigen Wartezeit steht der duftenden Tasse Kaffee und dem leckeren Frühstück nichts mehr im Wege.