A A A

Zahl betroffener Diabetiker steigt gravierend


Bis 2030 wird die Zahl der Diabeteskranken um 1,5 Millionen steigen.

Die Zahl der an Diabetes Erkrankten steigt stärker, als bisher angenommen. Im Jahr 2030 werden in Deutschland schätzungsweise 3,9 Millionen der 55 bis 74-Jährigen an Diabetes erkrankt sein (Ärzte Zeitung vom 05.1.2012).

Der stärkste Zuwachs der Neuerkrankungen wird mit mehr als einer Million Betroffenen bei den Männern erwartet, bei den Frauen wird die Zahl um mehr als eine halbe Million Neubetroffene ansteigen.

Die Gründe dafür sind einfach: Immer ungesündere Ernährung bei immer weniger Bewegung. Dem Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) in Düsseldorf zufolge könnte Typ-2 Diabetes bei einem Großteil der Betroffenen verhindert werden. Wenn jede zweite diabetesgefährdete Person ihren Lebensstil ändern würde, könnten bis 2030 voraussichtlich rund 350.000 Diabetesfälle abgewendet werden.

Auch, wer nicht gerne ins Fitnessstudio oder zum Joggen geht, sollte zumindest so oft wie möglich Treppen statt des Aufzugs nutzen. Auch kürzere Strecken sollten statt mit dem Auto besser zu Fuß oder mit dem Rad zurückgelegt werden.

Eine Steigerung der Bewegungseinheiten auf bis zu 45 Minuten täglich kann das Risiko, an Diabetes Typ-2 zu erkranken, stark reduzieren.