Telefon
Sprechzeiten

Schilddrüse und Schwangerschaft

Therapie und Kontrolle sorgen für Sicherheit

Frauen mit Schilddrüsenerkrankung haben es nicht immer leicht, sich ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Denn die Schilddrüsenfunktion spielt vor und während einer Schwangerschaft eine wichtige Rolle. Die passende Therapie kann die Funktion regulieren. Dadurch wird eine Schwangerschaft möglich. Im Fokus der Behandlung steht immer die größtmögliche Sicherheit für Mutter und Kind.

Hormonexpert Diabetes – Diabetesformen - Schwangerschaftsdiabetes
Mutter werden trotz Schilddrüsenerkrankung: Mit Hilfe der modernen Medizin ist das heute möglich. 

Mutter werden mit Morbus Basedow

Wird ein Morbus Basedow diagnostiziert, sollten Schwangerschaftspläne zunächst zurückgestellt werden. Denn eine unbehandelte Schilddrüsenüberfunktion hebt das Risiko vorzeitiger Wehen, von Fehl- und Totgeburten und für gefährliche Präeklampsien. Ohnehin ist es bei unbehandeltem Morbus Basedow fraglich, ob sich eine Schwangerschaft einstellen würde. Oft können Zyklusstörungen und Unfruchtbarkeit nur durch Medikamente aufgehoben werden.

Nach der Radiojodtherapie sollten Frauen bis zur Schwangerschaft mindestens 6 Monate warten, besser ein Jahr.

Es ist ratsam, mit der Schwangerschaft so lange zu warten, bis die Behandlung des Morbus Basedow beendet ist. Meist dauert es ein bis zwei Jahre, bis die Medikamente erfolgreich abgesetzt wurden, eine Schilddrüsenoperation oder Radiojodtherapie stattgefunden hat. Nach einer Radiojodtherapie sollten Frauen bis zur Schwangerschaft mindestens 6 Monate abwarten, besser ein Jahr.

Hormonexpert Schilddrüse - Schwangerschaft
Morbus Basedow kann in der Schwangerschaft erstmalig auftreten. Zum Schutz des Ungeborenen braucht es dann schnell eine Therapie.

Ein Morbus Basedow kann sich auch während einer Schwangerschaft entwickeln. Die dadurch bedingte Schilddrüsenüberfunktion muss wegen der Gefahr für den Fötus schnell behandelt werden. In niedriger Dosierung gelten die nötigen Thyreostatika als unbedenklich. Falls diese zur Regulierung nicht ausreicht, bleibt während der Schwangerschaft nur der Weg einer Schilddrüsenoperation. Die Radiojodtherapie scheidet als Behandlungsmöglichkeit aus, weil das radioaktive Jod das Ungeborene schädigen könnte.

Mutter werden mit Hashimoto-Thyreoiditis

Bei gut eingestellten Medikamenten ist Hashimoto-Thyreoiditis kein Grund, auf das Wunschkind zu verzichten. Bis zum Ende der Stillzeit muss die Mutter zum Wohl des Kindes Jodtabletten einnehmen. Unverzichtbar ist auch die regelmäßige Kontrolle der Schilddrüsenerkrankung während der Schwangerschaft. So können Ärztin oder Arzt schnell die Therapie anpassen, sobald sich der Hormonbedarf ändert.

Hormonexpert Schilddrüse - Schwangerschaft
Hashimoto-Thyreoiditis ist kein Grund, auf das Wunschkind zu verzichten – solange die Behandlung stimmt.

Eine unbehandelte Hashimoto-Thyreoiditis mit Schilddrüsenunterfunktion dagegen kann den Eisprung verhindern, wodurch eine Zeugung unmöglich wird. In der Schwangerschaft verursacht sie ein erhöhtes Risiko für Früh- oder Fehlgeburten sowie für Entwicklungsstörungen beim Kind. Denn der Fötus wird in den ersten Monaten von den Schilddrüsenhormonen der Mutter mitversorgt. Produziert diese zu wenige Hormone, erleidet auch das Ungeborene einen Mangel, der die Entwicklung behindern kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kann Metformin Präeklampsie verhindern?

Die Präeklampsie ist eine Schwangerschaftserkrankung…

Mehr erfahren

Schicksal Schwangerschaftsdiabetes?

Eine gute Nachricht für Frauen…

Mehr erfahren

Thyroxin-Einnahme zum Kaffee?

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion werden zu…

Mehr erfahren

Unsere Ärztinnen und Ärzte

MUDr. Lucia Kočišová

Fachärztin für Innere Medizin, Endokrinologie…

Mehr erfahren

Dr. med. Stephan Beck

Facharzt für Allgemeinmedizin, Diabetologe DDG…

Mehr erfahren

Susanne Eberlein

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Diabetologin DDG,…

Mehr erfahren

Dr. med. Gerhard Eberlein

Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe…

Mehr erfahren

Dipl.-Med. Iris Seilkopf

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Akupunktur

Mehr erfahren

Dr. med. Peter Pietschmann

Facharzt für Allgemeinmedizin, Diabetologe DDG,…

Mehr erfahren
Hormonexpert-Footer-Mobile-822x190px
Hormonexpert-Footer-Desktop-1920x123px
Telefon
Öffnungszeiten