Bitte beachten Sie:

Unsere Praxis in Bayreuth bleibt
am Freitag, 31. Mai 2024 geschlossen.
Hausärztliche Patienten: Vertretung durch
Dr. med. Hackl, Lisztstr. 18, Telefon 0921 5606333

Telefon
Sprechzeiten

Gärtnern und Diabetes: gut für Kopf und Körper

Sonnenschein, der Duft von Blüten, die Hände in der warmen Erde ... Gartenarbeit hält fit und hilft beim Entspannen. Vor allem, wenn Sie bewusst und achtsam gärtnern. Wie das geht und welche Vorteile Gartenarbeit für Menschen mit Diabetes hat, lesen Sie hier.

Gartenarbeit tut dem Körper gut

Gartenarbeit und Gärtnern können für Menschen mit Diabetes viele gesundheitliche Vorteile bieten. Durch regelmäßige Gartenarbeit lässt sich körperliche Aktivität in den Alltag integrieren, was dazu beitragen kann, den Blutzuckerspiegel besser zu kontrollieren. Regelmäßige Bewegung sensibilisiert nämlich die Zellen für Insulin.

Außerdem verbrennt Gartenarbeit je nach Aktivität und Länge ein- bis mehrere hundert Kalorien pro Stunde. Sie kann also durchaus bei der Gewichtskontrolle unterstützen – und wenn überflüssige Kilos purzeln, wirkt sich das positiv auf Blutdruck und Cholesterinwerte aus.

Gartenarbeit hilft, sich gesund zu ernähren

Darüber hinaus kann der Anbau von frischem Obst und Gemüse im eigenen Garten eine großartige Möglichkeit sein, gesunde Ernährungsgewohnheiten zu fördern und weniger verarbeitete Lebensmittel zu konsumieren.

Die gesunden Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse können vor verschiedenen Krankheiten, schützen helfen, unter anderem vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wofür Diabetiker ein erhöhtes Risiko haben. Sie stärken zudem das Immunsystem, liefern (meist) vergleichsweise wenig Kalorien, dafür aber Ballaststoffe, die bei der Verdauung helfen und lange satt machen.

Gartenarbeit reduziert Stress

Gärtnern entspannt und hilft, Stress abzubauen. Besonders gut klappt das, wenn Sie sich ganz auf die Gartenarbeit konzentrieren. Achtsam gärtnern, könnte man sagen. Um die Gartenarbeit achtsam zu gestalten und den Stress noch effektiver zu reduzieren, sollten Sie versuchen, im Moment zu bleiben.

Nehmen Sie sich Zeit, um bewusst wahrzunehmen, was Sie gerade tun und was um Sie herum geschieht:

  • Wie fühlt sich die Erde an?
  • Wie duften die Kräuter und Blumen im Beet vor Ihnen?
  • Welche Geräusche hören Sie (Vogelzwitschern, Bienensummen usw.)?
  • Welche Farben nehmen Sie um sich herum wahr?

Wenn Sie merken, dass Ihre Gedanken abschweifen, kommen Sie bewusst zurück, indem Sie sich auf eine Sache konzentrieren, zum Beispiel wie sich der Griff der Gärtnerschaufel anfühlt.

Achten Sie auch darauf, sich nicht zu übernehmen. Machen Sie regelmäßig Pausen, um zu trinken und vielleicht eine Kleinigkeit zu essen, um zu verhindern, dass der Blutzucker absackt. Und genießen Sie die wunderschöne Natur um sich herum!

Achtsam Gärtnern: das brauchen Sie

Um mit dem Gärtnern zu beginnen, sollten Sie zuerst überlegen, welche Art von Garten Sie anlegen möchten. Wenn Sie wenig Platz haben, können Sie beispielsweise auch in Töpfen oder mit einem kompakten Hochbeet beginnen. Das geht sogar auf dem Balkon oder Fensterbrett.

Je nachdem, auf was Sie Lust haben, können Sie Gemüse, Blumen oder Kräuter pflanzen – oder alle drei, wenn der Platz ausreicht. Es ist wichtig, Pflanzen und Saaten zu wählen, die gut im Klima hierzulande gedeihen, die mit den Bedingungen im Garten oder auf dem Balkon (Sonne, Schatten) zurechtkommen und die Sie gerne essen, nutzen oder anschauen.

Bevor Sie mit dem Gärtnern beginnen, sollten Sie auch sicherstellen, dass Sie alle notwendigen Gartenwerkzeuge und Ausrüstung zur Verfügung haben. Dazu gehören zum Beispiel Gartenschere, Schaufel, Handschuhe und eine Gießkanne oder ein Schlauch. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit Gartenarbeit haben, kann es hilfreich sein, sich einen lokalen Gartenverein oder eine Gruppe von Gärtnern – das geht auch online auf Social Media – zu suchen und sich Tipps zu holen.

Gartenarbeit und Diabetes: ein gutes Match

Insgesamt kann Gartenarbeit und Gärtnern auch und vor allem für Diabetiker eine wunderbare Möglichkeit sein, um gesundheitsbewusst zu leben und sich körperlich zu betätigen. Wenn Sie sich achtsam auf die Arbeit konzentrieren, kann das Gärtnern helfen, Stress abzubauen und das Wohlbefinden zu steigern. Probieren Sie es doch einfach mal aus!

Das könnte Sie auch interessieren

Hormonexpert-Footer-Mobile-822x190px
Hormonexpert-Footer-Desktop-1920x123px
Telefon
Öffnungszeiten