Am Donnerstag, 4.8. ist die Praxis Bayreuth geschlossen!

Ab 13.00 Uhr ist unsere Praxis
aufgrund einer internen Fortbildung
geschlossen.

Telefon
Sprechzeiten

Typ-2-Diabetes loswerden – ist das möglich?

Lässt sich Diabetes loswerden und vielleicht sogar heilen? Tatsächlich können es Menschen mit Typ-2-Diabetes unter bestimmten Umständen schaffen, ihren Insulinhaushalt zu normalisieren und auf Medikamente zu verzichten. Geheilt ist der Diabetes dadurch zwar nicht. Aber der Patient gewinnt viel für seine Gesundheit und ein großes Stück Lebensqualität.

Typ-2-Diabetes: Eine Remission ist möglich

Eine Heilung liegt erst dann vor, wenn eine Erkrankung vollkommen aus dem Körper verschwunden ist. Bei Typ-2-Diabetes verhält es sich nicht so: Zwar können Patienten durch einen gesunden Lebensstil wieder ohne Medikamente auskommen. Sobald sie aber ihre Bemühungen aufgeben, kommt der Diabetes zurück. Mediziner sprechen in diesem Fall von einer „Remission“. Das bedeutet, dass eine Erkrankung nachlässt, aber keine Genesung eintritt – sozusagen eine Heilung auf Zeit. Bei Typ-2-Diabetes ist eine solche Remission möglich. Für Menschen mit Typ-1-Diabetes gibt es leider keinen Weg, ohne Insulintherapie auszukommen.

Eine Remission kann dauerhaft anhalten

Eine Remission kann bei Typ-2-Diabetes dauerhaft anhalten, solange der Lebensstil stimmt – das ergab die britische DiRECT-Studie aus dem Jahr 2017. Ein entscheidender Faktor für ein Leben ohne Medikamente ist das Abnehmen: Wer sein Gewicht auf Normalmaß reduziert und es dann hält, gibt den Zellen der Bauchspeicheldrüse die Chance, sich zu erholen. Dadurch produzieren diese wieder mehr Insulin, das der Körper wiederum besser aufnehmen kann. Somit ist das Gleichgewicht zwischen Insulinproduktion und Insulinaufnahme wiederhergestellt und der Patient kann auf Tabletten verzichten.

Wem gelingt eine Remission?

Ob eine Remission gelingt, hängt aber nicht nur vom Körpergewicht ab. Auch die Dauer der Erkrankung spielt eine Rolle. So ist es in den ersten drei bis vier Jahren nach Auftreten des Typ-2-Diabetes noch gut möglich, eine Erholung herbeizuführen, nach zehn Jahren dagegen kaum noch. Ob und wie es sinnvoll ist, auf eine Remission hinzuarbeiten, hängt deshalb immer von der individuellen Situation ab. Ärztin oder Arzt können dazu beraten und entwickeln für jeden ihrer Patienten die passende Therapie.

Wie viel Gewicht muss runter?

Bei manchen Menschen genügen schon wenige Kilo, um wieder ohne Medikamente auszukommen. Andere müssen ihr Gewicht stark reduzieren. Eine große Gewichtsabnahme sollte immer unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Besser als eine Radikaldiät wirkt die langfristige Umstellung der Essgewohnheiten. Deshalb ist auch eine Ernährungsberatung sinnvoll. Diese begleitet die Umstellung und zeigt, wie sich das Zielgewicht langfristig halten lässt.

Abnehmen durch Operation

Wenn es gar nicht gelingt, starkes Übergewicht abzubauen, kann in Einzelfällen eine Operation helfen. In Frage kommen ein Magen-Bypass oder ein Schlauchmagen. Diese verkleinern den Magen oder legen einen Teil des Dünndarms still, so dass der Patient weniger essen kann und der Körper weniger Nährstoffe aufnimmt. Dadurch gelingt das Abnehmen und die Blutzuckerwerte haben eine Chance, sich zu verbessern.

Ein lohnendes Ziel

Wenn es auch nicht möglich ist, den Typ-2-Diabetes vollständig zu heilen, ist eine Remission trotzdem ein lohnendes Ziel. Ein Verzicht auf Medikamente schützt vor Nebenwirkungen und erleichtert den Alltag. Und natürlich tut ein gesunder Lebensstil dem Körper grundsätzlich gut. Er hält Diabetes-Folgeerkrankungen auf Abstand, steigert die Lebenserwartung und verbessert die Lebensqualität.

Das könnte Sie auch interessieren

Hormonexpert-Footer-Mobile-822x190px
Hormonexpert-Footer-Desktop-1920x123px
Telefon
Öffnungszeiten