A A A

Joggen: Reichen 5 Minuten am Tag?

Reichen 5 Minuten Sport am Tag?

Es klingt unglaublich, aber möglicherweise können schon fünf bis zehn Minuten tägliches Joggen das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen verringern. Das jedenfalls stellen nun Forscher der Iowa State University in Aussicht, die in einer Studie festgestellt haben wollen, dass bereits ein geringes Maß an täglicher Bewegung Vorteile für die Gesundheit bietet.

Laut einem Bericht bei aerzteblatt.de empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mindestens 150 Minuten leichte körperliche Betätigung beziehungsweise 75 Minuten intensiven Sport pro Woche. 150 Minuten – das sind etwas mehr als 21 Minuten pro Tag oder wahlweise drei Einheiten pro Woche zu je 50 Minuten. Ein Pensum, das für so manchen eingefleischten „Bewegungsmuffel“ offenbar eine zu große Hürde darstellt.

Aber auch ein Pensum, das so konsequent vielleicht überhaupt nicht erfüllt werden muss, wenn man sich die Studie der Iowa State University betrachtet. Über 15 Jahre hatten die Forscher circa 55.000 Teilnehmer und deren „Bewegungsverhalten“ erfasst. Ergebnis: Die Läufer hatten im Vergleich zu den Nicht-Läufern ein um 45 Prozent geringeres Risiko, an einer Herz-Kreislauferkrankung zu sterben.

Wer sich aufrafft, gewinnt!

Mit diesem Ergebnis war aufgrund früherer Untersuchungen durchaus zu rechnen. Erstaunlich aber war die Erkenntnis, dass die gesundheitlichen Vorteile, die durch die regelmäßige Bewegung entstanden, nicht abhängig waren von der gelaufenen Distanz, Zeit oder vom Tempo – sondern nur davon, dass man überhaupt joggte.

„Die Forscher schließen aus ihrer Studie, dass selbst fünf bis zehn Minuten täglich ausreichen könnten, um gesünder und länger zu leben“, heißt es bei aerzteblatt.de am Ende des Berichts zur Studie. Und diese zehn Minuten pro Tag sollten wir nun wirklich alle irgendwie freischaufeln können. Und wer weiß: Vielleicht werden ja auch ab und zu ein paar Minuten mehr daraus…